Antragslyrik für Projektemacher/innen
Beginn 26-04-2017, 17:00
Ende 26-04-2017, 19:00
Leitung Martin Reichel
Ort Kulturbüro Dresden Büro für freie Kultur- und Jugendarbeit e.V. Bautzner Straße 22 HH 01099 Dresden

Beratungssalon

Antragslyrik für Projektemacher/innenMethoden zur Planung von Projektkosten

Im Rahmen des Kurses wird gemeinsam Pflicht und Kür eines erfrischenden Konzeptes und eines qualitativ guten Antrags erarbeitet. Häufig ist es für Projektemacher_innen völlig klar und eindeutig wie wichtig ihr Projekt ist. Fördermittelgeber haben aber meistens eine Vielzahl von sehr guten und gemeinschaftlich wichtigen Projekten auf dem Tisch und so entscheidet oft eine lesenswerte Beschreibung des Projektes im Fördermittelantrag über die Vergabe der Mittel.

 

Dieser Kurs ist eine Auffrischung für vorhandene Kenntnisse. Es wird kein Zertifikat vergeben.

Der Beratungssalon ist eine Mischung aus Beratung und Weiterbildung, weg von der Frontallehre hin zu einem Austausch in der Gruppe. Der Beratungssalon ist für 2 Stunden und maximal 10 Teilnehmer konzipiert. Am Anfang steht ein kurzes Einstiegsreferat, das  einen Überblick zum Thema verschafft. Danach beginnt die zweite Phase – die Beratung. Der Reihe nach werden Fragen beantwortet, dabei fungieren nicht nur der/die Referent/in, sondern auch alle anderen Teilnehmer als Experten. So werden Institutionen, Projekte und Ideen ausgetauscht und Synergien angeregt.

Dieser Kurs wird durch die Landeshauptstadt Dresden gefördert.
Die Teilnahme an diesem Kurs ist kostenfrei.
Das persönliche ehrenamtliche Engagement ist gegebenenfalls bei der Anmeldung in geeigneter Form nachzuweisen (zum Beispiel mit einem Empfehlungsschreiben des Vereins, der Stiftung, dem Ehrenamtspass, einer individuellen Kurzbeschreibung des Vorhabens etc.).

 

anmeldung


Dies ist eine Weiterbildung eines Verbandsmitglieds
des LV Soziokultur Sachsen

Kulturbüro DresdenKulturbüro Dresden - logo
Büro für freie Kultur- und Jugendarbeit e.V.
Bautzner Straße 22 HH
01099 Dresden

Telefon: 0351 / 32 01 56 30
Telefax: 0351 / 32 01 56 99

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!